Hintergrund und Ziele

Hintergrund & Ziele

Wattenmeer - weltweit einzigartig

Das Wattenmeer entlang der dänischen, deutschen und niederländischen Nordseeküste ist weltweit einzigartig. Nirgendwo sonst findet sich eine Gezeitenlandschaft vergleichbarer Größe und Vielfalt. Als Kinderstube vieler Nordseefischarten und „Drehscheibe des Vogelzuges“ zwischen Arktis und Afrika reicht die ökologische Bedeutung des Wattenmeeres auch weit über die nationalen Grenzen hinaus.

... und grenzübergreifend geschützt

Große Teile des internationalen Wattenmeers sind heute geschützt – als Naturschutzgebiete, Biosphärenreservate und Nationalparks. Da nur ein länderübergreifender Naturschutz der ökologischen Einheit des Wattenmeeres Rechnung tragen kann, arbeiten die an das Wattenmeer grenzenden Staaten im Rahmen der „Trilateralen Kooperation zum Schutz des Wattenmeeres“ seit 1970 eng zusammen und stimmen ihre Naturschutzmaßnahmen ab.

Die internationale Dimension und Bedeutung des Wattenmeeres ist vor Ort jedoch nur wenigen bewusst. Ein „grenzenloses Watt-Bewusstsein“ und die Wertschätzung dieses einzigartigen Naturgebiets aber sind wichtige Voraussetzungen für einen langfristigen Schutz des Wattenmeeres als Ganzes.

IWSS - Trilaterale Umweltbildung für EIN Wattenmeer

Vor diesem Hintergrund hat die Trilaterale Wattenmeerkooperation im Oktober 2003, anlässlich des 25jährigen Bestehens der internationalen Zusammenarbeit,  gemeinsam mit Naturschutzverbänden die „International Wadden Sea School“ (IWSS) ins Leben gerufen.

Aufgabe und Ziel der IWSS ist es, bei Wattenmeerbesuchern und Küstenbewohnern die Wertschätzung für das Wattenmeer als ein gemeinsames Natur- und Kulturerbe zu fördern und das Verständnis für den langfristigen, grenzübergreifenden Schutz zu stärken.

Um dieses Ziel zu erreichen,

  • bietet die IWSS eine Plattform zur Vernetzung der Umweltbildungsanbieter im internationalen Wattenmeer und „Internationalisierung“ hochwertiger Angebote
  • unterstützt die IWSS die Integration von Weltnaturerbe-Inhalten und Themen der Trilateralen Wattenmeerkooperation in die lokalen Bildungs- und Informationsangebote durch die Entwicklung und Bereitstellung von entsprechenden umweltpädagogischen Aktivitäten, Materialien und gemeinsamen Projekten
  • fördert die IWSS den Zugang zu internationalen „Watt-Erfahrungen“ mit einer Info- und Service-Plattform für internationale Klassenfahrten und der Bereitstellung von Lern- und Unterrichtsmaterial für Lehrer und andere Multiplikatoren