Finanzielles

Finanzen

Was kostet der Spaß?

Die Kosten einer Klassenreise mit IWSS-Programm variieren mit der Dauer des Aufenthaltes, der Art der Unterkunft und der Verpflegung, der Fortbewegungsweise vor Ort, der Zahl der IWSS-Programmaktivitäten, eventuell kostenpflichtigen Freizeitaktivitäten und natürlich den Reisekosten.

Als Faustregel gilt: Je weiter weg, desto teurer die Reisekosten, je höher der Standard der Unterkunft, desto mehr kostet das Haus. Vollverpflegung ist i.d.R. teuer als Selbstversorgung oder die Verpflegung per IWSS-Kochservice. Mehr Programmaktivitäten kosten mehr.

Doch wie die folgenden Beispiele zeigen, muss selbst die Klassenfahrt ans „Ende des Wattenmeeres“ nicht wesentlich teuer sein als die Reise im eigenen Land. Wenn Sie an ein bestimmtes Budget gebunden sind, helfen Ihnen die Focal Points und Partnerzentren vor Ort gern, eine für Ihre Gruppe maßgeschneiderte Kombination zu finden. Und bei allen anderen Fragen stehen diese „Service-Stellen“ natürlich auch mit Rat und Tat zur Seite!

3 Beispiele:

Berechnet für 25 SchülerInnen bis einschl. 14 Jahre und 2 Begleitpersonen. Inkl. 10% „Puffer“ für z.B. Versicherung, Gepäcktransport und Freizeitprogramm.

Texel (NL)

Für eine 5-tägige Reise nach Texel mit Unterbringung in einem Selbstversorgerhaus, Verpflegung durch die Gruppe, Fahrradmiete und IWSS-Programm wie in den „Reiseinfos“ vorgeschlagen können Sie rund 160€ pro Person veranschlagen.

Dazu kommen die Kosten für die An- und Abreise. Ab z.B. Hamburg wären das mit dem Bahn-Tarif „Gruppe70“ ca. 60€ pro Person inkl. Überfahrt mit der Fähre.

 

Hallig Hooge* (D)

Ein 5tägiger Aufenthalt auf Hallig Hooge mit Unterbringung im Wattenmeerhaus Hooge, bio-regionaler Verpflegung durch den IWSS-Kochservice und IWSS-Programm laut „Reiseinfos“ liegt inklusive Fahrradmiete vor Ort bei ca. 175€ pro Person.

Die Kosten für die An- und Abreise kommen hinzu; ab Hamburg wären das ca. 20€ pro Person inkl. Fährfahrt.

* Beispiel für 22 SchülerInnen, da nur 24 Betten im Wattenmeerhaus Hooge

 

Rømø (DK)

Eine 5tägige Reise nach Rømø mit Unterbringung in der Jugendherberge mit Vollpension, IWSS-Programm laut „Reiseinfos“ und Fahrradmiete vor Ort kostet rund 200€ pro Person.

Für die An- und Abreise per Bahn und öffentlichem Bus (Rømø ist über einen Damm mit dem Festland verbunden) ab z.B. Hamburg können Sie ca. 30€ pro Person rechnen.

 

Diese Kosten setzen sich wie folgt zusammen (alle Angaben verstehen sich als ca.-Preise, Stand 2007):

  Texel Hallig Hooge Rømø
Unterkunft 56 € 64€ 120€
Verpflegung 26€ 44€ inkl.
Fahrradmiete 18€ 16€ 16€
IWSS-Programm 35€ 35€ 41€
+ca. 10% sonstige Ausgaben 14€ 16€ 18€
Summe 150€ 175€ 195€
An- und Abreise 60€ 20€ 30€
  210€ 195€ 225€

* Versicherung, ggf. Gepäcktransport, ggf. kostenpflichtiges Freizeitprogramm, Reserve

 

 

Die individuelle Kalkulation Ihrer Klassenfahrt

Die Preise der einzelnen Leistungen erfahren Sie direkt bei den jeweiligen Anbietern vor Ort. In den „IWSS-Reiseinfos“ finden Sie die entsprechenden Kontaktadressen von Unterkünften, Fahrradvermietern etc. für alle Reiseziele.

In der Rubrik „Verpflegung“ lesen Sie Durchschnittswerte für die Selbstversorgung und erfahren mehr über den IWSS-Kochservice. Über die Kosten der An- und Abreise informiert Sie der Gruppenreiseservice der Deutschen Bahn.

In Kürze stellen wir an dieser Stelle eine IWSS-Kostencheckliste bereit für die detaillierte und übersichtliche Kostenkalkulation Ihrer individuellen Klassenreise.



Geldangelegenheiten auf Klassenfahrt

Alle „großen“ Posten der Reisebuchung wie Bahnfahrkarten, Unterkunft und das iwss-Programm können Sie in der Regel per Rechnung bezahlen. Für weitere Ausgaben vor Ort (Busfahrkarten, Eintrittsgelder, Mitfahrräder, ggf. Lebensmitteleinkäufe, etc.) benötigen Sie Bargeld, häufig werden aber auch EC-Karten akzeptiert.

Euro und Dänische Kronen

In Dänemark wird trotz der europäischen Währungsreform mit Dänischen Kronen (DKK) bezahlt. 100 Øre sind eine Dänische Krone (DKK). Ungefähr 7,45 DKK entsprechen einem Euro (€).

Für die genaue Umrechnung der Preise unter Berücksichtigung des aktuellen Wechselkurses empfehlen wir einen Währungsrechner.

Rechnungen aus den Niederlanden und Dänemark

Überweisungen in die Niederlande und nach Dänemark gelten als „EU-Überweisungen“ und sind nicht teurer als Überweisungen innerhalb Deutschlands. Voraussetzung ist allerdings, dass der Betrag in Euro überwiesen wird und dass Sie die Empfängerdaten in IBAN und BIC bzw. SWIFT (internationale Kontonummer und internationaler Bank-Code) angeben.

Lassen Sie sich diese Codes bei allen Rechnungen aus dem Ausland angeben und bitten Sie dänische Rechnungsteller, den Betrag in Euro auszuweisen. Das garantiert einen unkomplizierten Zahlungsverkehr.

Bargeld in Dänemark

Um für die Anreise nach Dänemark gerüstet zu sein, sollten Sie bereits einige Tage vor Abfahrt einen Betrag in Dänische Kronen tauschen für Busfahrkarten, Fährtickets und erste Ausgaben am Reiseziel.

Auch die Schüler sollten ihr Taschengeld (ca. 20€ sind vollkommen ausreichend) bereits in Dänischen Kronen mitbringen. Durch das gemeinsame Tauschen des gesamten Taschengeldes können Sie Gebühren sparen.  

Weiteres Bargeld können Sie dann vor Ort an Geldautomaten mit EC-Bankkarte und Pin-Nummer in Dänischen Kronen von Ihrem Konto abheben. In Banken und Wechselstuben können Sie auch Bargeld in dänische Kronen tauschen.

Unabhängig von der Höhe des Betrages wird eine Wechselgebühr zwischen 20-35 DKK erhoben. Die genauen Gebührenordnungen für den Einsatz Ihrer EC-Karte im Ausland erfahren Sie bei Ihrem Geldinstitut.

Da auch das Zurücktauschen in Euro kostenpflichtig ist, empfiehlt es sich, nur so viel Bargeld abzuheben bzw. zu tauschen, wie Sie voraussichtlich benötigen werden.