Versicherung

Versicherung

Rundum sicher auf Klassenfahrt

Damit Ihre Klassenfahrt zu einem rundum gelungenen und sicheren Erlebnis wird, empfehlen wir den rechtzeitigen Abschluss einiger wichtiger und sinnvoller Versicherungen für alle Teilnehmer und die Begleitpersonen.

Dazu zählen die Haftpflicht-, Auslandskranken-, Reiserücktrittskosten- und Unfallversicherung. Am einfachsten und günstigsten sind Kombi-Pakete, wie sie einige Versicherungen speziell für Schulklassen anbieten.

www.reiseversicherung.com

www.bernhard-assekuranz.com/Jugend_Versicherungen.html

Da viele Schulen bereits über Rahmenverträge versichert sind, lohnt die Nachfrage beim Schulfahrtenverantwortlichen, bevor Sie sich selbst um Angebote kümmern.

Die wichtigsten Versicherungen im Überblick

Haftpflichtversicherung

Die meisten Schüler sind über ihre Eltern haftpflichtversichert. Es gibt jedoch immer wieder Ausnahmen, die im Schadensfall zu teuren und ärgerlichen Komplikationen führen können. Eine pauschale Haftpflichtversicherung für die Gruppe kann eventuelle Versicherungslücken füllen und bietet Privathaftpflichtschutz für alle Gruppenmitglieder sowie Begleitpersonen, Schutz bei Aufsichtspflichtverletzungen, Personenschäden und Mietsachschäden.

Krankenversicherung

Bei Klassenreisen innerhalb Deutschlands sind deutsche Schüler durch ihre Krankenversicherung versichert. Schüler mit gesetzlicher Krankenversicherung sollten ihre Krankenversicherungskarte mitführen, privat Versicherte benötigen eine Kopie ihres Krankenversicherungsnachweises.

Für Reisen ins Ausland sollte eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen werden, die auch den (medizinisch notwendigen) Rücktransport einschließt.

Unfallversicherung

Bei genehmigten Schulfahrten sind die Schüler über die Unfallkasse des jeweiligen Bundeslandes gesetzlich versichert. Die Versicherung gilt jedoch nicht rund um die Uhr, z.B. sind Nachtruhe, Essenseinnahme oder das Aufsuchen der Toilette grundsätzlich dem persönlichen, nicht versicherten Bereich zuzurechnen. Hier greift, wenn vorhanden, die private Unfallversicherung. Um alle Schüler pauschal in allen Situationen unfallversichert zu wissen, empfiehlt sich der Abschluss einer – im Paket zudem sehr günstigen – zusätzlichen Unfallversicherung.

Reiserücktrittskostenversicherung

Eine Reiserücktrittskostenversicherung deckt die Stornierungsgebühren, wenn einzelne Schüler oder – falls ein Begleitlehrer ausfällt - die gesamte Gruppe die gebuchten Leistungen (Transport, Unterkunft, etc.) aus zulässigen Rücktrittsgründen nicht in Anspruch nehmen kann.

Da Klassenfahrten in der Regel Monate im Voraus und oft über den Schuljahreswechsel gebucht werden, sollten zu den zulässigen Rücktrittsgründen neben Krankheit und Tod auch Nichtversetzung und Schulwechsel zählen. Einige Versicherungen übernehmen auch die Mehrkosten einer verspäteten Heimreise infolge eines stationären Krankenhausaufenthaltes.

Weitere Versicherungen

Der Abschluss weiterer Versicherungen wie Reisegepäck- oder Rechtsschutzversicherungen liegt im eigenen Ermessen der Mitfahrenden bzw. deren Erziehungsberechtigten.